Montag, 7. Dezember 2009

Zickenkrieg

Ein Grund, morgens nicht aufzustehen ist mit Sicherheit das dumme Promi-Gefasel dämlicher Zimtzicken auf diversen Morning-Shows in Privatsendern. Ein Grund, danach auch nicht aufzustehen ist der, dass diese Shows kein Ende zu nehmen scheinen.

Wen interessiert das?

Doch nur irgendwelche Desperate Houswives, die sich den Traum des Lebens dann doch etwas anders vorgestellt haben. Wer ist denn so gelangweilt, dass er sich ernsthaft für jedes Detail im Leben irgendwelcher Prominenten interessieren muss, abgesehen von Meldungen wie "ist jetzt verlobt", "ist jetzt verheiratet", "ist jetzt geschieden" und "hat jetzt eine Neue"?

Die reisserische Art der Berichterstattung wäre schon Schmerz genug, aber dann auch noch eine hohle F-Klasse-Möchtegern-Promi-Nuss, die jeden kleinen Schritt der "Stars" auch noch zu kommentieren hat wie ein Stadion-Sprecher auf LSD. Ernsthaft??

Leute, ihr seid verzweifelt...

Aber zum Glück gibts ja noch Kalki, der mir den Schmerz morgens und nachmittags etwas lindert. Dann lohnt sich auch das Aufstehen wieder!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Früher beim Bund haben wir in der Mittagspause immer das RTL Mittagsmagazin geschaut, nebenbei gedöst und uns den Kopf darüber zerbrochen, wie man wohl an den leichtesten Job der Welt kommt: Society Expertin

--dx1

Franz hat gesagt…

Also ich habe einen Grund morgens aufzustehen. Alleine die Aussicht mit mir im Bett zu liegen und an mir rumspielen zu können versüßt mir jeden Morgen. Leider macht es mir soviel Freude das ich dann immer zu spät zur Arbeit komme, aber diese Last trage ich gerne mit mir rum. Ich bin halt geil und gutaussehend, wie könnte ich da die Finger von mir lassen...